Sponsoring Amazon

   
   

 

THALKIRCHEN (ku)- Der Saisonauftakt für die TT-Herren des TSV 1860 Ansbach brachte nicht das erhoffte Ergebnis. Grund für die 9:6-Niederlage im ersten Regionalligamatch bei der SpVgg Thalkirchen war zweifelsohne ein verpasster Start, der selbst durch eine starke Aufholjagd nicht mehr kompensiert werden konnte. 

Es waren noch keine 45 Minuten gespielt, da leuchtete ein ernüchternder 0:4-Zwischenstand aus Ansbacher Sicht von der Anzeigetafel. Wenn man es sich einfach machen würde, dann würde man diesen Fehlstart auf den durch einen nicht behebbaren Kurzschluss notwendigen Hallenwechsel kurz vor Spielbeginn schieben oder die Schuld beim neuen Plastikball (erstmals eingesetzt) suchen. Genauer hin gesehen lag es aber wohl eher daran, dass die erstmals zusammen agierenden Doppel Kupfer/Roth und Urbanek/Welt noch nicht den Feinschliff in Sachen Harmonie vollzogen hatten und der Punktehoffnung Weger/Schubert gegen Ende einige Fehler zu viel unterliefen. 

ANSBACH (kk)- Am morgigen Samstag beginnt für den TSV 1860 Ansbach die neue Tischtennis-Saison. Nach dem Abstieg aus der 3. Bundesliga wagen dabei die Markgrafenstädter einen Neuanfang in der Regionalliga Süd.

Auch wenn fünf Akteure aus dem letztjährigen Kader erneut das Trikot der Grün-Weißen überstreifen, fühlt sich der Start in die neue Spielzeit nach Umbruch an. Grund dafür ist in erster Linie, dass mit Torben Wosik das unangefochtene Aushängeschild der Mannschaft und mit Trifon Lengerov der langjährige Kopf des Teams den Verein verlassen haben. Beim Versuch, diese entstandene Lücke zu schließen, sind die Verantwortlichen auf dem Transfermarkt aktiv geworden und können als Neuzugang Jan Urbanek von Hessen Kassel vermelden.