Sponsoring Amazon

   
   

ANSBACH (kk)- Die Wochen der Wahrheit beziehungsweise die allerletzten Chancen in der Regionalliga beginnen für die TT-Cracks des TSV 1860 Ansbach am morgigen Sonntag. Dann nämlich empfängt das Schlusslicht um 14 Uhr in der unteren Platenhalle den SB Rosenheim zum nächsten bayerischen Duell. Bereits am Samstagabend um 19 Uhr geht die Reserve gegen den TV Altdorf auf Punktejagd in der Bayernliga.

ANSBACH (kk)- Das Regionalligaheimspiel gegen die SpVgg Thalkirchen wurde nach Beendigung der Partie von den Ansbacher TT-Cracks selbst als „Spiel der vergebenen Möglichkeiten“ bezeichnet. Knapp drei Stunden lang war kaum eine Tendenz zum Ausgang des Matches möglich, am Ende stand dann wie aus dem Nichts eine symptomatische 5:9-Niederlage zu Buche.

ANSBACH (kk)- Am morgigen Sonntag-nachmittag hat der TSV 1860 Ansbach eine passable Chance auf ein erstes Erfolgserlebnis in der TT-Regionalliga. Zu Gast wird im bayerischen Duell um 14 Uhr die SpVgg Thalkirchen sein.

ANSBACH (kk)- Selbstgefällig und zufrieden beobachtete der Mäzen von Medizin Magdeburg, der 180 kg – Mann Ammon, die Leistung seiner Multi-Kulti-Truppe. Mit einem 9:2 setzte sich diese schließlich ungefährdet im TT-Regionalligaspiel beim TSV 1860 Ansbach durch und eroberte dadurch den 3. Tabellenplatz.

Der Unternehmer Ammon, der zuvor in Eilenburg eine Tischtennis-Dynastie aufgebaut hatte, hat nun in Magdeburg eine junge und hungrige Mannschaft um sich versammelt. Das überhebliche und arrogante Auftreten des aus zwei Litauern, zwei Weißrussen und je einem Mazedonier und Peruaner bestehenden Sextetts war zwar grenzwertig, das spielerische Leistungsvermögen des Teams war jedenfalls über jeden Zweifel erhaben.