Sponsoring Amazon

   
   
TT_TSV_Ansbach Viertelfinale Vereinsmeisterschaft Roth J gegen Roth J 👍😁 @ Ansbach, Germany https://t.co/Bxug8j7xQx
   

ERLANGEN (kk)- Am heutigen Samstagabend könnte der TT-Verbandsoberligist TSV 1860 Ansbach einen großen Schritt in Richtung Vizemeisterschaft gehen. Dazu besteht die Möglichkeit, wenn um 18:30 Uhr ein Erfolg bei der SpVgg Erlangen gelingen könnte.

Die Begegnung in Erlangen war ursprünglich im Januar 2019 angesetzt gewesen. Durch die Teilnahme von zwei Erlanger Akteuren bei der zeitgleich stattfindenden bayerischen Meisterschaft musste die Partie verschoben werden und wurde neu am heutigen Samstag angesetzt. Ganz unrecht ist dies Schubert & Co nicht, wenn man sich den Trend der Universitätsstädter ansieht. Die SpVgg ist mit zwei tollen Siegen in die Rückrunde gestartet und hat damit ihr Punktekonto auf 13:7 geschraubt. Als dann jeder dachte, Erlangen meldet seine Ambitionen auf vordere Tabellenplätze an, folgten fünf Niederlagen in Serie. Durch diese Pleitenserie stürzte der Gastgeber auf 13:17 Zähler ab. In der Tabelle waren die Auswirkungen allerdings kaum zu spüren, denn die SpVgg steht nach wie vor auf Rang 5 und hat den Klassenerhalt bereits sicher. Deshalb können die Hausherren in ihrem letzten Saisonspiel befreit aufspielen. Wie groß die Motivation der mittelfränkischen Kontrahenten ist, die Negativserie zu beenden und mit einem Erfolgserlebnis in die Sommerpause zu starten, bleibt wohl bis zum Spiel offen.

Kapitän Dietmar Weger will sich auf keine Spielchen einlassen und hat sein Team auf die eigenen Stärken eingeschworen. Der fünfte Sieg der Rückrunde soll mit einer konzentrierten Leistung eingefahren werden. Nach diesem Match hat Ansbach zwei weitere Partien im April. Neben der eigenen Aufgabe schauen die Markgrafenstädter an diesem Wochenende auch auf die Konkurrenz. Ein eigener Erfolg voraus gesetzt, könnte bereits am Sonntag bei günstigem Ausgang der anderen Matches (Tabellenführer Kist spielt gegen den Dritten Versbach und gegen den Vierten Eggolsheim sowie Eggolsheim und Versbach direkt gegeneinander) als sicherer Zweiter und Relegationsteilnehmer feststehen.

TSV 1860 Ansbach: Schubert, Welt, Weger, You, Roth, Danzer, Mertel.