Sponsoring Amazon

   
   
TT_TSV_Ansbach Viertelfinale Vereinsmeisterschaft Roth J gegen Roth J 👍😁 @ Ansbach, Germany https://t.co/Bxug8j7xQx
   

BEM JU 2019  

   

donic rubber highlights new 2019 de

   

   

Spieltermine  

No events
   

ANSBACH (kk)- Heute Abend bestreitet der TSV 1860 Ansbach zuhause sein letztes Spiel in der Vorrunde der TT-Verbandsoberliga. Das zugleich letzte Match im Kalenderjahr 2019 gegen die DJK SpVgg Effeltrich eröffnet den Ansbachern vielfältigste Möglichkeiten im Hinblick auf den Tabellenplatz zum Jahreswechsel.

Hinter dem Führungstrio liegt das Mittelfeld des Rankings vom Vierten Kümmersbruck (8:8 Punkte) bis zum Achten Tiefenlauter (6:10 Zähler) unheimlich dicht beieinander. Dazwischen rangiert ein Dreiergestirn mit jeweils 7:9 Punkten, von dem der TSV aufgrund des schlechtesten Spielverhältnisses aktuell den 7. Rang einnimmt. Dieses Gefüge kann sich durch den letzten Spieltag noch einmal gewaltig ändern. Aus dieser Fünfer-Gruppe hat der TSV 1860 Ansbach das vermeintlich einfachste Los, da er an heimischen Tischen die DJK SpVgg Effeltrich, momentan auf Platz 9 mit einer 4:12-Ausbeute, empfängt. Mit einem Erfolg in der letzten Begegnung könnte es unter Umständen bis auf Rang 4 nach vorne gehen, im Gegenzug droht bei einer Niederlage das Absinken auf Rang 8. Diese Konstellation ist allein schon genug Motivation für den letzten Heimauftritt des Jahres. Zusätzlich hat Kapitän das klare Ziel ausgegeben, die Hinrunde mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis von 9:9 abzuschließen, wozu ein doppelter Punktgewinn erforderlich ist.

Dies wird der Gast aus Oberfranken natürlich zu verhindern versuchen. Die Reserve des Teams aus der 3. Bundesliga hat bisher alle Partien mit unterschiedlichen Aufstellungen angegangen. Dementsprechend ist ein Spiel gegen die DJK auch heute eine gewisse Wundertüte. Relativ sicher ist, dass die Gäste mit Marco Büttner, Heiko Mill und Tobias Götz ein offensivfreudiges Trio dabei haben werden. Angesichts der doch angespannten Situation im Abstiegskampf könnten die drei Akteure heute mit dem sehr spielstarken Szilard Csölle und dem von der Karibikinsel Trinidad stammenden Khaleel Asgarali verstärkt werden. Die Einheimischen um Spitzenspieler Jan Schubert verlassen sich hier nicht auf Spekulationen und wollen mit einer fokussierten Leistung in der unteren Platenhalle um 19 Uhr den Gegner selbstbewusst angehen.

Bereits um 14 Uhr bestreitet der TSV 1860 Ansbach II sein letzten Vorrundenspiel beim TV Hilpoltstein II. Bei einem Sieg beim Schlusslicht winkt Platz 2 in der Halbzeittabelle der Landesliga, was sich Mertel & Co nicht entgehen lassen wollen.

TSV 1860 Ansbach: Schubert, Welt, Weger, Roth, Danzer, Mertel.

TSV 1860 Ansbach II: Mertel, Nemes, Weger, Klingler, Drechsler, Kutka, Gröger.